Hamburg | Toilettensklaven Wiki - SM Mädchen

Direkt zum Seiteninhalt
Domina Wiki

Was ist ein Toilettensklave?


Ein Toilettensklave muss extreme und harte Praktiken erdulden. Seine Aufgabe ist es, der Herrschaft als Humantoilette zu dienen.

Beim Toilettensklaven kann es sich sowohl um einen Sklaven handeln, der Natursekt aufnimmt, als auch um einen Extremsklaven, der den Kaviar der Herrschaft zu sich nimmt.

Varianten der Toiletten-Erziehung sind die direkte Natursekt-Spende aus der Quelle der Herrschaft, also den Urin in den Sklavenmund gepinkelt zu bekommen, sowie den Kaviar, also den Kot der Herrschaft, aus dem After der Herrschaft zu schlucken, als auch indirekte NS- oder KV-Spiele.

Bei der Erziehung zum Toilettensklave geht die Herrin meist sehr radikal vor. Der Sklave hat ihren Natursekt und
Kaviar zu schlucken und daran zu riechen. Am Anfang einer Erziehung wird der Sklave meist komplett fixiert, so dass er keine Möglichkeit hat sich zu wehren oder davon zu kommen.

Er muss an den für ihm zubereiteten „Speisen“ riechen und lecken. Dabei kommt ihm meist bereits der natürliche Würgereiz was von der Herrin mit diversen Bestrafungsmöglichkeiten wie Schlagen, Kneifen ect sofort bestraft wird. Die Herrin füttert ihren Sklaven mit den „Speisen“ die sie für angemessen hält und er muss alles kauen und Schlucken. Hierfür gibt es auch verschiedene Möbel und Gegenstände um der Herrin diese Zwangsernährung ihres Sklaven zu erleichtern. Diese Praktik ist die absolute Demütigung und Unterwerfung des Sklaven unter seiner Herrin.

Der Toilettensklave ist ebenso zuständig für die Reinigung der Herrschaft nach dem Toilettengang.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü